Agentur

Mehr als die Summe aller Teile.

Ansässig in Essen, im Herzen des Ruhrgebiets, vereint ixdp. geballtes Know-How aus den Bereichen Industrie- und Kommunikationsdesign, Maschinenbau und Software-Ergonomie unter einem Dach. Für unsere Kunden aus Wirtschaft, Industrie und Forschung entwickeln und gestalten wir seit 2013 Interaktionslösungen, die optimal auf die Anforderungen von Anwender, Technik und Funktionalität abgestimmt sind.

Team

Jan Quednau M.Sc. Engineering

Will Visionen möglichst schnell in den Händen halten.

Inhaber | Usability & Entwicklung

Jan Quednau entwickelt gern Ideen zum Anfassen. Mit Prototypen sorgt er dafür, dass Entwürfe jederzeit auf Herz und Nieren geprüft werden können. Daneben kümmert er sich um die detailgenaue Umsetzung der Designkonzepte. In seiner Freizeit fährt er leidenschaftlich gern Bahn, produziert Videos und experimentiert als Bassist des Duos „stringmodulator“ auf der Bühne mit Elektromusik.

David Stier Dipl. Des. Industrial Design

Ist immer auf der Suche nach dem logischen Kern.

Inhaber | Design & Usability

David Stier findet auch für komplexe Herausforderungen einfache Lösungen. Neben der Gestaltung ist er vor allen Dingen für die strukturelle Produktkonzeption zuständig. Layouts und Designs plant er bis ins letzte Detail. Als Gegenprogramm genießt er seine freie Zeit mit dem Hund im Wald, in Portugal oder auf dem Snowboard.

Diana Cürlis Dipl. Des. Kommunikationsdesign

Sorgt beim Anwender für die richtige Motivation und Emotion.

Design & User Experience

Diana Cürlis hat bei der Gestaltung von Interaktion immer die psychologischen Aspekte im Blick. Erkenntnisse aus dem Forschungsprojekt „Design for Wellbeing“ überführt sie in unsere Projektarbeit. Darüber hinaus liegen ihr als Gestalterin Typografie, Illustrationen und Infografiken am Herzen. Privat experimentiert Sie mit alten Drucktechniken und setzt ihre Illustrationen und Letterings im Buch- oder Siebdruck um.

Marius Tippkämper Dipl. Des. Kommunikationsdesign

Macht Informationen zum interaktiven Erlebnis.

Interaction Design & User Experience

Marius Tippkämper will verstehen, was hinter den Dingen steht. Mit diesem Wissensdrang arbeitet er am Forschungsprojekt "Design for Wellbeing", entwirft Interfaces, Algorithmen und entwickelt Soft- und Hardware Prototypen. Zur Ablenkung programmiert und lötet er an eigenen Projekten aus den Bereichen der Datenvisualisierung oder Videospiele.

Forschung

Design for Wellbeing

Wie entsteht Wohlbefinden? Und wie lassen sich diese Mechanismen auf Gestaltungsprozesse übertragen, um so den erlebnisorientierten, emotionalen Nutzen auf Anwenderseite zu steigern?

Fragen, mit deren Beantwortung wir uns im Rahmen des Förderprojekts „Design for Wellbeing“ beschäftigen. Die gewonnenen Erkenntnisse verheiraten wir in einen innovativen Produktentwicklungsprozess, bei dem Ansätze aus der positiven Psychologie und der Designforschung Hand in Hand mit kreativen Start-Up-Methoden gehen.

Wir beteiligen uns an diesem Forschungsvorhaben damit Anwendern auch in Zeiten von digitalem Wandel und Industrie 4.0 ein positives Arbeitsumfeld geschaffen werden kann.

Weitere Informationen auf www.design­-for­-wellbeing.org

Unsere Kunden